Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg

Veröffentlicht am 19.10.2007 in Wahlen

Angebot des Neusorger SPD-Bürgermeisterkandidaten Peter König - Stippvisite in Schwarzenreuth

Auf Stippvisite ging der SPD-Ortsverein mit der SPD-Gemeinderatsfraktion und Bürgermeister Günther König. Auch Bürgermeisterkandidat Peter König stand den Bürgern in den drei Ortsteilen Schwarzenreuth, Wernersreuth und Riglasreuth Rede und Antwort.

Erste Anlaufstation war Schwarzenreuth. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Robert König betonte, dass die SPD-Gemeinderatsfraktion und der Ortsverein die Bürgernähe suchen.

Mit Peter König, so der Ortsvorsitzende, haben die Neusorger Sozialdemokraten einen zuverlässigen und kompetenten Kandidaten für diese wichtige Zukunftsaufgabe in der Gemeinde Neusorg gefunden.

Bürgermeister Günther König ging auf den Schulverband "Fichtelnaabtal" ein; die neue Ära für die Schule Neusorg mache sich positiv in jeder Hinsicht bemerkbar.

Straßenbau und Sanierung
König sprach auch den Ausbau der Steinwaldstraße und die Erweiterung und Sanierung des Feuerwehrgerätehauses ein. Weitere Punkte waren der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Neusorg - Höll sowie die Sanierung des Gemeindebauhofs.

In einer Zeit, in der Geld und Arbeit immer knapper werden, sollten sich alle Bürger in Neusorg und den Ortsteilen am Geschehen in der Gemeinde beteiligen - zum Wohle für uns alle, schloss König.

Bürgermeisterkandidat Peter König machte zum Thema Standortsicherung deutlich, dass viele Einrichtungen wie Schule und Ärztezentrum sowie eine intakte Infrastruktur für Neusorgs Status als Kleinzentrum sprächen.

Mit der Ausweisung des Gewerbegebietes "Am Steinbruch" hat die Gemeinde die Chance, dass sich neue Betriebe ansiedeln und somit Arbeitsplätze geschaffen werden. Für die Unterhaltung und Wartung der gemeindlichen Einrichtungen und Objekte sei die Einstellung eines weiteren Gemeindearbeiters unumgänglich, stellte der SPD-Bürgermeisterkandidat fest. Die Gemeinde Neusorg müsse lebens- und liebenswert bleiben. Diejenigen Mitbürger, die in der Vergangenheit die Gemeinde erhalten und gestaltet haben, müssen in das kommunale Leben eingebunden bleiben. Die SPD-Gemeinderatsfraktion habe aus diesem Grund dem Erwerb eines Grundstücks zugestimmt, um die Voraussetzung für ein Projekt "Betreutes Wohnen" in der Gemeinde zu schaffen.

Für jeden ein offenes Ohr
Der Sprecher ging auch auf künftige Baumaßnahmen ein, so die Verbesserung der Verkehrssituation in der Ortsmitte von Neusorg.

König betonte, er stehe für eine faire und gewinnbringende Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinaus und werde für jeden ein offenes Ohr haben.

 
 

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

von: Natascha Kohnen | Wohnungspolitische Sprecherin Natascha Kohnen: CSU und Freie Wähler müssen ihr versprochenes Konzept gegen Leerstand endlich vorlegen …

Die Landesvorsitzenden der BayernSPD Florian von Brunn und Ronja Endres freuen sich über den heute beschlossenen Erhalt des Rohrwerks Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg. …

Am 16. Juni fällt der Startschuss für die Unterschriftensammlung beim "Radentscheid Bayern". Mit diesem Volksbegehren, hinter dem ein starkes Bündnis an Verbänden und Parteien …

Admin

Adminzugang